Kochen mit Leidenschaft

Exotischer
Krabbensalat

Neue Rezeptideen mit schmackhaftem Fisch: Krabben mit frischem Gemüse und Obst, verfeinert mit Limetten- und Ananassaft, sind ein exotischer und nährstoffreicher Genuss!

Krabbensalat: Rezeptidee für viele Gelegenheiten

Wer Meeresfrüchte mag, bekommt von Krabbensalat in allen Variationen nie genug. Eine klassische Art, ihn zu servieren, ist Krabbensalat mit Mayonnaise. Für Partys und Feste richten Sie ihn mit einer delikaten Sherry-Mayonnaise und Avocado als Shrimps-Cocktail an. Auf einem Römersalat- oder Chicorée-Blatt wirkt der Krabbensalat besonders dekorativ und ist ein praktisches Fingerfood. Tipp: Sie suchen nach einer eleganten Art, große Garnelen für einen feierlichen Anlass zu präsentieren? Geben Sie eine Dip-Sauce, zum Beispiel eine Cocktail-Sauce, in ein breites, flaches Cocktail-Glas und hängen Sie die Garnelen hinein, so dass ihr Schwanz nach außen zeigt. Ihre Gäste greifen begeistert zu und dippen gleich drauflos! Unser Krabbensalat im Brötchen ist eine Rezeptidee für eine einfache, aber köstliche Zwischenmahlzeit. Kirschtomaten, Gurken und Paprika sorgen für den knackigen Biss, und mit Öl, Dill und den proteinreichen Krabben veredelt, wird das Gericht zum Hochgenuss!

Krabben, Garnelen, Shrimps & Co.

Lassen Sie sich von den verschiedenen Bezeichnungen nicht verwirren: Krabben und Garnelen sind ein und dasselbe! Genauer gesagt: "Krabben" ist der umgangssprachliche Ausdruck für Nordsee-Garnelen (auch Granat genannt). Der ihnen eigene salzig-aromatische Geschmack kommt zum Beispiel im Nordsee-Krabbensalat "Husum" perfekt zur Geltung. Die Krabben, Zwiebeln und Gewürzgurken vereinen sich zu einem köstlichen Gericht, abgerundet mit Dill, Öl, Salz und Pfeffer. Je nach Herkunftsland finden Sie Garnelen unter der Bezeichnung Shrimps oder Prawns (die englischen Begriffe), Cameron (spanisch) oder Crevettes bzw. Krevetten (französisch). All diese Garnelen erkennen Sie daran, dass sie keine Scheren haben. Sie werden direkt geschält verkauft. Zu den hummerartigen Meerestieren mit Scheren zählen Scampi, bekannt als Langustine, Kaisergranat oder norwegischer Hummer sowie Hummer und Langusten. Lassen Sie sich von unseren unterschiedlichsten Fisch-Rezepten inspirieren!

Zutaten für 4 Portionen

Für den Salat:
  • 100 g Paprika, rot
  • 200 g Salatgurke
  • 100 g Ananasfruchtfleisch, frisch
  • 100 g Mango
  • 60 g Frühlingszwiebel
  • 1 Chilischote, rot
  • 400 g Krabbe
Für die Vinaigrette:
  • 1 EL Limettensaft
  • 1 EL Balsamico-Essig
  • 50 ml Ananassaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 1/2 EL Petersilie
  • 1/2 EL Zitronenmelisse

Zubereitung

Zubereitung

  1. Paprikaschoten halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen. Salatgurke waschen, Blüten- und Stielansatz entfernen. Paprika, Salatgurke, Ananas und Mango in ganz kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Chili längs halbieren, Stielansatz, Samen und Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Alle diese Zutaten mit den Krabben in einer Schüssel mischen.
  2. Für die Vinaigrette Limettensaft, Essig, Ananassaft, Salz, Pfeffer und Zucker in einer kleinen Schüssel so lange rühren, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Öl und die Kräuter unterrühren.
  3. Die Vinaigrette zum Salat geben und alles vorsichtig miteinander mischen. 20 Minuten ziehen lassen. Nochmals abschmecken.
  4. Krabbensalat anrichten und mit Zitronenmelisse und Limettenschnitze garnieren.

Dauer: 45 min

Schwierigkeit: Leicht

Nährwerte: 1181kJ Energie; 282kcal Kalorien; 12g Kohlenhydrate; 17g Fett; 20g Eiweiß


Rezept: ©

Kategorien: ,