Kochen mit Leidenschaft

Kartoffel-Focaccia

Ob als Sandwich belegt, zum Frühstück serviert oder zu Hauptgerichten gereicht: Das ligurische Hefegebäck Focaccia wird im Ofen gebacken und ist ein würziges Fladenbrot für jeden Anlass. Probieren Sie unsere Version mit Oliven und Rosmarin.

500 g Kartoffel, festkochend

  • 180 g Tomaten, getrocknet, eingelegt

  • 1/4 Würfel Hefe, frisch

  • 300 g Weizenmehl

  • Salz

  • 1 EL Kräuter der Provence

  • 300 g Zwiebel

  • 2 EL Olivenöl, nativ extra

  • 1 Zitrone, unbehandelt

  • 1 Bund Petersilie, glatt

  • 100 g Schmand

  • 100 g Vollmilchjoghurt

  • Pfeffer

  • 50 g Käse, gerieben

  • Meersalz, grob

 

Zubereitung

Kartoffeln schälen und 2⁄3 grob reiben. Restliche Kartoffeln in kaltes Wasser legen. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen und das Öl auffangen. Hefe zerbröseln. Mit Mehl, Salz, Kräutern der Provence, geriebenen Kartoffeln und 2 EL Tomaten-Öl zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmem Ort 45 Minuten gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Zwiebeln pellen und in Ringe schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebelringe 5 Minuten anbraten. Zitronenschale fein abreiben, Saft auspressen. Petersilie abzupfen und fein hacken. Schmand, Joghurt, Zitronensaft, Zitronenschale und 2⁄3 der Petersilie mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Backblech mit Backpapier auslegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und ausrollen. Rest Kartoffeln in Scheiben schneiden und darauf verteilen. Tomaten, Käse und Röstzwiebeln darauf verteilen. Im heißen Ofen 40–45 Minuten backen. Herausnehmen und mit der restlichen Petersilie und etwas grobem Meersalz bestreuen. Mit dem Kräuterdip servieren.


Rezept: ©

Kategorien: