Kochen mit Leidenschaft

Kartoffel-Spinat-Plätzchen

Sie haben Lust auf herzhafte Plätzchen? - Dann probieren Sie unsere Kartoffel-Spinat-Plätzchen: Kartoffelteig mit Spinat, zu Plätzchen geformt und gebraten, serviert mit einem Curry-Dip.

Für den Curry-Dip:

  • 200 g Saure Sahne

  • Salz, Pfeffer

  • 1 TL mildes Currypulver

  • 1 TL Limettensaft

  • 40 g Frühlingszwiebel

  • 80 g Paprika, gelb

Für die Plätzchen:

  • 400 g Kartoffel, mehlig kochend

  • Salz

  • 250 g Blattspinat, frisch

  • 1 kleine Chilischote

  • 4 EL Kichererbsenmehl

  • 1 Eigelb

Zubereitung

Kartoffeln waschen, in einen Topf legen, mit Wasser bedecken und leicht salzen. Zugedeckt etwa 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Spinat waschen, die groben Stiele entfernen, in gesalzenem Wasser 1 Minute blanchieren, herausheben und in Eiswasser abschrecken. Spinat gut ausdrücken und klein schneiden. Chilischote längs halbieren, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch fein hacken.

Kartoffeln abgießen, etwas auskühlen lassen, schälen und durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken. Spinat, Chili, Kichererbsenmehl, Eigelb und Salz zugeben und zu einem Teig verarbeiten. Aus dem Teig 24 Plätzchen formen.

Für den Dip die Saure Sahne in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer, Currypulver und Limettensaft glattrühren. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Paprikaschote halbieren, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Beides unter den Dip rühren.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Plätzchen darin portionsweise etwa 3 Minuten von jeder Seite bei mittlerer Hitze braten.

Spinat-Kartoffel-Plätzchen mit dem Curry-Dip anrichten und servieren.

Rezept: ©

Kategorien: