Kochen mit Leidenschaft

Kürbisbrot

Backen Sie mithilfe unseres Rezepts ein saftiges Kürbisbrot selbst. Das Gemüse ist eine hervorragende Zutat für Gebäck, denn dadurch werden Brot und Brötchen besonders saftig. Unsere Curry-Gewürzmischung sorgt für eine pikante Note.

12 Portionen
Für das Brot:
  • 400 g Hokkaido Kürbis, gewürfelt

  • 1 Prise Salz

  • 500 g Weizenmehl

  • 1 TL Trockenhefe

  • 100 g Kürbiskern

Für die selbstgemachte Curry-Gewürzmischung:
  • 2 EL Kumin

  • 2 EL Chiliflocke, getrocknet

  • 2 EL Koriandersamen

  • 2 EL Ingwerpulver

  • 2 EL Kurkuma, gemahlen

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen, putzen, entkernen und das Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Den Kürbis in kochendem Salzwasser für ca. 10 Min. weich kochen. Das Ganze anschließend abgießen, mit einem Kartoffelstampfer gut zerstampfen und abkühlen lassen.
  2. Um das Curry selber zu machen, Kumin, Chili, Koriander, Ingwer und Kurkuma in einen Mörser geben und zerstampfen. Alternativ kann auch eine fertige Gewürzmischung verwendet werden.
  3. Mehl, Salz, 3 TL der Curry-Mischung, Kürbiskerne und Hefe in einer Schüssel mischen. Das kalte Kürbispüree und 150 ml Wasser hinzufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Alles mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort für ca. 1 Stunde gehen lassen.
  4. Anschließend den Teig erneut durchkneten, zu einer Kugel oder Brotlaib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Teig abdecken und nochmals für ca. 45 Min. gehen lassen, bis der Teig auf die doppelte Größe aufgegangen ist.
  5. Die Oberfläche mit einem scharfen Messer 3–4 Mal einschneiden. Das Brot im vorgeheizten Backofen bei 200C° für ca. 45 Min. backen.
  6. Das fertige Brot herausnehmen und gut auskühlen lassen.

Rezept: ©

Kategorien: