Kochen mit Leidenschaft

Pfannkuchen-Auflauf

Ob mit Quarkcreme gefüllt, mit frischem Obst serviert, herzhaft mit Spinat oder wie eine Pizza mit Schinken belegt: Unser Pfannkuchen-Auflauf-Rezept ist eine raffinierte Möglichkeit, die beliebten Eierkuchen abwechslungsreich zuzubereiten.

Pfannkuchen-Auflauf-Rezept: süß oder herzhaft

Als Dessert, zum Frühstück oder als herzhaftes Hauptgericht, Eierkuchen standen in fast jedem Haushalt schon einmal auf dem Tisch. Kein Wunder, denn der Teig lässt sich aus wenigen Zutaten im Handumdrehen herstellen: Mehl, Milch und Eier, dazu etwas Salz und bei Bedarf Zucker genügen. In einer Pfanne mit heißem Fett ausgebacken, sind die Palatschinken – wie Pfannkuchen in Österreich genannt werden – nach wenigen Minuten fertig und lassen sich nach Belieben variieren: Pfannkuchen mit Äpfeln schmecken ebenso lecker wie herzhafte Eierkuchen, die mit Spinat, Käse oder Pilzen gefüllt werden. Statt die deftigen Zutaten einzurollen, können Sie Ihren Pfannkuchen auch damit belegen: Für unseren Pizza-Pfannkuchen werden Tomaten, Paprika, Oliven, Serrano-Schinken und Schafskäse als köstlicher Belag verwendet.

Füllen, backen, grillen – Pfannkuchen-Auflauf-Rezept

Backen Sie einen Auflauf mit Eierkuchen und bereiten Sie das Ofengericht mit Hackfleisch oder vegetarisch mit Gemüse, mit einer süßen Creme, Obst oder Beeren zu! In unseren zahlreichen Rezepten für Pfannkuchen und Crepes, z.B. Crêpes mit Rhabarberkompott, finden Sie neben Tipps für die Herstellung und Aufbewahrung von Eierkuchen auch viele tolle Rezeptideen für das Mittag- und Abendessen. Wenn Sie Ihre Pancakes etwas dicker ausbacken, lassen sie sich zum Beispiel abwechselnd mit einer Hackfleischsauce oder einer Gemüsemischung wie Lasagneplatten in eine Auflaufform schichten. Dünne Pfannkuchen eignen sich sehr gut zum Einrollen und Füllen – wie in unserem Rezept für gegrillte Pfannkuchen. Hier bildet ein fruchtiges Erdbeer-Pistazien-Kompott die köstliche Füllung. Ebenso gut eignen sich Kirschen oder Himbeeren für einen süßen Pfannkuchen-Auflauf.

Tipp: Kleine Pfannkuchen können Sie auch einrollen und senkrecht in die Auflaufform setzen.

 

Zutaten für 4 Portionen

Für den Pfannkuchenteig:

  • 100 g Weizenmehl
  • 250 ml Milch
  • 2 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Zucker
  • 4 EL Butter

Für die Quarkcreme:

  • 50 g Sultanine
  • 30 g Butter
  • 1/2 unbehandelte Zitrone, davon die abgeriebene Schale
  • 2 Ei
  • 250 g Quark
  • 80 g Zucker

Für den Guss:

  • 1 Ei
  • 130 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

Zubereitung

  1. Für den Teig das Mehl mit 3 EL Milch, den Eiern, dem Salz und dem Zucker verrühren. So viel Milch dazu gießen, dass ein dünnflüssiger Teig entsteht.
  2. In einer Pfanne von 16 cm Durchmesser jeweils etwas Butter nicht zu heiß werden lassen und darin einen dünnen Pfannkuchen backen. Auf diese Weise weitere 7 Pfannkuchen zubereiten.
  3. Für die Füllung die Sultaninen heiß waschen und trockentupfen.
  4. Die Butter mit der Zitronenschale schaumig rühren. Die Eier trennen, und die Eigelbe unter die Buttermasse rühren. Den Quark und die Sultaninen darunter ziehen. Die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen und unterheben.
  5. Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze (Umluft: 180°) vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter einfetten.
  6. Die Füllung auf die Pfannkuchen streichen und zusammenrollen. Die fertigen Pfannkuchen in die Auflaufform legen.
  7. Für den Guss das Ei mit der Milch, dem Zucker und dem Vanillezucker verquirlen und über die Pfannkuchen gießen. Den Auflauf im Backofen etwa 25 Minuten goldgelb überbacken.
  8. Den Auflauf mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren.

Schwierigkeit: Mittel

Dauer: 75min

Nährwerte: 2529kJ Energie; 604kcal Kalorien; 66g Kohlehydrate; 28g Fett; 23g Eiweiß


Rezept: ©

Kategorien: