Kochen mit Leidenschaft

Rote-Bete-Schnitzel

Rote-Betescheiben paniert mit Kartoffelpüree und Salat.

  • 160 g Feldsalat

  • 4 Möhre

  • 2 kleiner Kohlrabi

  • 2 TL Leinöl

  • 2 TL Kürbiskernöl

  • 4 TL Apfelessig

  • 4 TL Agavensirup

  • 4 TL Senf

  • 400 g Kartoffel

  • 40 g Pflanzenmargarine

  • 60 g Walnusskerne

  • 800 g Rote-Bete-Kugel

  • 14 EL Weizenmehl (Type 550)

  • 8 EL Paniermehl

  • 2 EL Olivenöl, nativ extra

  • 2 EL Petersilie

  • Muskatnuss

  • Salz

  • Pfeffer

Zubereitung

Feldsalat waschen, Möhren und Kohlrabi schälen, Möhren klein raspeln, Kohlrabi klein schneiden und alles in einer Schüssel mischen. Aus Lein- und Kürbiskernöl, Apfelessig, Agavensirup, Senf, Salz und Pfeffer eine Marinade mischen und den Salat geben.

Kartoffeln schälen, halbieren und 20 Minuten kochen, dann abgießen und stampfen. Pflanzenmargarine dazugeben, mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken und warmstellen. Walnüsse hacken und vor dem Servieren über das Püree geben.

Rote Bete Kugeln in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Nun wird die vegane Panierstraße mit drei Stationen aufgebaut: ein Schälchen Mehl (etwa 8 EL), ein Schälchen mit einer flüssigen Paste aus Mehl (etwa 6 EL), Salz, Pfeffer, Petersilie und Wasser, und ein Schälchen Paniermehl (etwa 8 EL). Die Rote-Beete-Scheiben in der gleichen Reihenfolge durch die drei Schälchen ziehen, sodass beide Seiten paniert sind. Anschließend in einer Pfanne mit Olivenöl die Rote-Beete-Schnitzel von beiden Seiten etwa 2 Minuten braten, bis sie goldbraun sind.

Die Schnitzel mit dem Salat und dem Püree zusammen servieren.


Rezept: ©